Top-Themen für Unternehmer

Übersicht

Betriebsprüfung – Die häufigsten Fehler kleinerer Unternehmen (3)

Jedes Jahr müssen kleine Unternehmen in Deutschland nach Betriebsprüfungen Nachzahlungen in dreistelliger Millionenhöhe leisten. Zu diesen Nachzahlungen kommt es meistens durch Fehler des Unternehmers.

Bei der Ertragssteuer-Veranlagung werden häufig die Einnahmen nicht vollständig erfasst oder die Gewinne durch unzutreffende Bilanz-Positionen geschmälert.

Beispiel: Eine Rückstellung für Garantie-Leistungen wird gewinnmindernd bilanziert, obwohl keine Inanspruchnahme aufgrund einer Garantie drohte.

Tipp: Durchforsten Sie Ihre Bilanz nach Positionen, die Ihren ausgewiesenen Gewinn schmälern, und überprüfen Sie, ob diese Positionen Ihren tatsächlichen Gewinn verringert haben. Wenn nicht, sollten Sie Ihre Gewinnrechnung unbedingt korrigieren.

Außerdem wird häufig nicht streng genug zwischen privaten und betrieblichen Ausgaben unterschieden und der private Aufwand als Betriebsausgabe gebucht.

Typischer Fall: Ein privater Ausflug erscheint als Geschäftsreise und das Essen wird als Geschäftsessen gewinnmindernd verbucht.

Tipp: Berufliche Fahrten und Geschäftsessen sollten Sie eindeutig als solche belegen können. Dazu müssen Sie schriftlich festhalten, wann, wo, mit wem und warum Sie gespeist haben. Hat das Essen in einer Gaststätte stattgefunden, genügen Angaben zum Anlass, zu den Teilnehmern und die Rechnung.

Lesen Sie auf der nächste Seite
- Fehlerquelle Umsatzsteuer

 

Redaktionell verantwortlich mittelstanddirekt